Die Regenbogenbrücke

 

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.

Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.


 

Auf jener Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.

 

Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.

 

Dort gibt es immer etwas zu essen und zu trinken,

und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund.

Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

 

Es gibt nur eines, was sie vermissen,

sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,

die sie auf Erden so sehr geliebt haben.

 

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,

bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß !

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.

Die Füße tragen es schneller und schneller.

 

Es hat DICH gesehen.

 

Und wenn Du und Dein geliebter Freund sich treffen,

nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst,

und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

 

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

Greta

GRETA

 

 

 

 

 

"Schwimmen, wuseln und schmausen, das waren deine Lieblingsbeschäftigungen.

Einfach nur lieb sein und uns jeden Tag sehr viel Freude bereiten.  So haben wir die 11,5 Jahre erlebt,

die uns miteinander vergönnt waren und doch war es viel zu kurz. 

Wir haben dich unsagbar geliebt und werden dich nie vergessen.  Du bleibst immer in unserem Herzen

als die Zaubermaus, die du warst.  Bis bald, Frauchen, Krümel und Alterchen"

Gerda

Gerda war ein toller Hund.


Im Oktober 2009 haben wir sie bei Ihnen gesehen und dann wenig später zu uns geholt.
So war sie nun fast 10 Jahre bei uns. Eine böse Erkrankung hat ein Weiterleben nicht mehr möglich gemacht.

Gerda war ein toller "Bürohund", eine aufmerksame Bewacherin von Haus und Hof, eine wunderbare Begleiterin durch unser Leben.

Wir vermissen sie sehr.

Hajo und Lisa

Linda

Linda,  gestorben 25.2.19

Sie war unsere Prinzessin,  6 Jahre lang hat sie uns nur Freude bereitet und sie war wunderschön.

Sie fehlt uns an allen Ecken und Kanten und jeder, der sie kannte, ist traurig.

Ihr Weg wurde aber trotz Medikamente zu schwer und zu schmerzhaft, so dass wir sie erlöst haben. Sie hat diese letzte Hilfe mehr als verdient.

Nun kann sie mit allen vorangegangenen Hunden " oben" spielen und wir fühlen ihre Liebe hier "unten". Linda, danke, dass wir dich als Freund haben durften.

Ein Platz in unserem Herzen wird immer dir gehören.

Waltraud, Heijo und Toffy

Molli

Molli

21.02.2009 - 01.06.2017

Unsere geliebte Molli Mit 2 Jahren kamst du nach Deutschland zur Tierhilfe-nord-west in Schwelm.

Da gabst du uns ein Zeichen, es war Liebe auf den ersten Blick, und so kamst du zu uns nach Hause.

Wir lernten einander zu verständigen. Manchmal hast du mit uns gemeckert wenn wir etwas falsch gemacht haben, aber du zeigtest uns fast immer dass du glücklich warst.

Der Käse von Frauchen, das Mollibrot von Herrchen, die eigene Molliwurst vom Grill das waren deine Lieblingsspeisen und zu Weihnachten eigene eingepackte Geschenke, du wurdest nie ausgeschlossen. Es war die wundervollste Zeit mit dir an unserer Seite die wir nie vergessen werden. Urlaub in Holland, Österreich und in der Schweiz, du warst immer unser Begleiter.

 

Im September 2016 bekamst du grosse Schmerzen im Rücken und du konntest nicht mehr laufen. Du musstest operiert werden und wir dachten wir verlieren dich. Aber du hast mit uns gekämpft und alles ging gut. Über Wochen musstest du dich schonen und wir haben dich die Treppen rauf und runter getragen weil du sie nicht gehen durftest. Wir haben es immer gerne gemacht Molli. Du wurdest wieder Gesund und hast uns zum Spielen aufgefordert, so ein Glück!

Das Schicksal nahm seinen Lauf und du wurdest im Mai 2017 wieder krank, wieder der Rücken. Die Operation gelang mit Erfolg doch du hattest keine Kraft mehr.

Leider bist du dann am 01.06.2017 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Wir vermissen dich so sehr Molli und werden dich nie vergessen, wir dachten wir hätten noch so viel Zeit. Dein Platz in unserem Herzen wird immer bleiben.

 

Machs gut Molli In Liebe Deine Familie Quast/Gieselberg

Mascha

Mascha durfte sieben glückliche Jahre bei ihrer Familie in Deutschland verbringen, bevor der Krebs siegte und ihre Besitzer sie schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Immer noch wird sie schmerzlich vermisst und die Lücke wird vielleicht niemals ganz zu schließen sein.

Wir fühlen mit Ihnen, die Sie Mascha zu sich nach Bochum holten, ihr 7 Jahre lang ein Zuhause gegeben haben und denen es zu verdanken ist, dass dieses kleine Katzenherz in diesen Jahren Liebe empfangen hat und Liebe geben durfte. Niemals hätte sie dieses Glück ohne Sie gehabt.

So schwer der Verlust ist, so sollte dieses Wissen Ihnen und uns allen, die wir irgendwann in einer ähnlichen Situation sind, Trost geben und dazu verhelfen, dass wir mit einem Lächeln an unser geliebtes Tier denken können.

  Newsflash

Kein Herbstfest 2020

Liebe Freunde der Tierhilfe Nord-West

 

In Zeiten von Corona muss auch unser Herbstfest in diesem Jahr leider ausfallen.

 

In den vergangenen Jahren war es immer eine große Freude für uns, zu diesem Anlass viele unserer „Ehemaligen“ wiederzusehen.

 

Nicht zuletzt hat das Herbstfest auch dazu beigetragen, unsere Kasse aufzufüllen, so dass wir eine Weile davon zehren konnten.

Auf all dies müssen wir nun leider verzichten. Wir hoffen aber, dass ein Wiedersehen zu einem anderen Zeitpunkt und Anlass möglich sein wird, und vielleicht dürfen wir, auch ohne Kaffee und Kuchen, auf Ihre finanzielle Unterstützung hoffen. Wir danken Ihnen sehr.

Bleiben Sie gesund !

 

Persik

Zhak

Hermann

Back to Top